.

.

 

 

...
..
.
...
.

.

Holger Ellerbrock,  FDP-Landtags-abgeordneter aus Duisburg
1. Dezember 2016
Ellerbrock (FDP): Rot-grüne Pläne zur Verschärfung der Mietpreisbremse würgen Investitionen weiter ab
Der Landtag hat heute mit den Stimmen von SPD und Grünen die sogenannte Fortentwicklung der Mietpreisbremse beschlossen. Dazu erklärt der baupolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Holger Ellerbrock:
 
„Die Mietpreisbremse bremst die Mieten nicht. Sie ist das politische Misstrauensvotum von CDU, SPD und Grünen gegenüber allen Vermietern. Die von SPD und Grünen heute beschlossene sogenannte Fortentwicklung der Mietpreisbremse setzt die Manipulation der Mietpreise weiter fort und verhindert damit dringend notwendige Investitionen in den Wohnungsbau.

weiter lesen....

 


Die Sitzung des Stadtrates aus Sicht der FDP
.
26. September 2016
Ratsinfo Nr. 11 der Freien Demokraten im Duisburger Stadtrat
Die Freien Demokraten im Rat der Stadt Duisburg erstellen nach jeder Sitzung des Stadtrates ein "Ratsinfo". Darin werden die aktuellen Themen, der Sitzungsverlauf, Beschlüsse und besondere Eindrücke aus liberaler Sicht erläutert. Im Ratsinfo Nr. 11 geht es um die öffentliche Sitzung des Duisburger Stadtrats am 26. September 2016. 
zum Ratsinfo Nr. 11
 

Der amtierende Duisburger Landtags-abgeordnete und Ehrenvorsitzende
Holger Ellerbrock, stellte sich nicht wieder zur Wahl.
 
16. September 2016
FDP-Bezirksverband Niederrhein hat seine Kandidaten für 2017 gewählt
Der FDP-Bezirksverband Niederrhein hat am 16.09.2016 seine Kandidaten für die Landtagswahl und die Bundestagswahl im kommenden Jahr gewählt. Unter den ersten vier, die der Bezirk dem Landesparteitag zur Bundestagswahl vorschlägt, befinden sich die beiden Duisburger Frank Albrecht und Carlos Gebauer. Beide wurden mit großer Mehrheit vom Bezirksparteitag gewählt, der am Freitag im Hotel-Restaurant "Am Rubbert" in Walsum tagte.
Die FDP-Bundestagskandidaten, v.l.n.r.: Carlos Gebauer (DU), Frank Albrecht (DU), Bernd Reuter (Wes), Otto Fricke (Kr)
 
Auf den 7. Platz der Liste, die der FDP-Bezirk dem Landesparteitag für die Landtagswahl im Mai nächsten Jahres vorschlägt, wählten die 80 Delegierten den stellvertretenden Duisburger Kreisvorsitzenden Dirk Schlenke.
Die FDP-Landtagskandidaten des Niederrheins, v.l.n.r.: Dirk Schlenke (DU), Dr. Frank á Campo (Vie), Dietmar Brockes (Vie), Andreas Terhaag (MG), Stefan Haupt (Kle), Ben Dinklage (Kle), Stefan Heuser (Wes), Martin Borges (Kle).

 


Wilhelm Bies,
Sprecher der FDP im Rat der Stadt
13. September 2016
FDP zu STEAG: "Alle Warnungen wurden in den Wind geschlagen"
"Hochmut kommt vor dem Fall..." sagt der Volksmund. Schon lange waren die Probleme um die STEAG bekannt: Dumm nur, wenn keiner darauf hören will und aus Hochmut fatale Entscheidungen getroffen werden. So jedenfalls sieht es die Duisburger FDP im aktuellen ´Problemfall´ STEAG. Schon bevor der erste Teil der STEAG 2010 von einem Stadtwerke-Konsortium (mit kreditfinanziertem Geld) gekauft wurde, warnten und mahnten die Duisburger FDP-Ratsmitglieder und prophezeiten schon damals alles das, was seitdem mit der STEAG passierte.
 
FDP-Sprecher Wilhelm Bies: "Oberbürgermeister Link versucht jetzt zwar eine Legendenbildung, aber es war eben nicht so, dass zuerst die STEAG gekauft wurde und sich danach der Energiemarkt geändert hätte. Das war schon damals alles klar absehbar, deshalb haben wir auch so intensiv vor dem Kauf gewarnt. Aber unsere Argumente wurden von SPD, CDU, Grünen und Linken einfach in den Wind geschlagen."
 
weiter lesen....

 


Thomas Nückel,
Sprecher für
Kultur & Medien
der  FDP-Landtags-fraktion NRW
24. September 2016
Spätschoppen rund um´s Thema "Rundfunk/Medien/GEZ-Gebühren"
Die Duisburger FDP möchte alle Interessierten herzlich zu einem öffentlichen Spätschoppen einladen.
 
Als Gast begrüßen wir den Abgeordneten Thomas Nückel, MdL Sprecher für Kultur und Medien der FDP-Landtagsfraktion NRW,
 
zum Thema
"Warum noch Rundfunkbeiträge zahlen...?" oder
"Medien vor dem Kollaps: Wer hat die Redaktionen geschrumpft?"
 
Im Anschluss an den Vortrag und die Diskussion besteht die Möglichkeit am legendären "Webster Bierseminar" teilzunehmen.
 
Die Veranstaltung findet statt
am Samstag, dem 24. September 2016,
um 16:30 Uhr
im Webster-Brauhaus,
Dellplatz 14, 47051 Duisburg-Stadtmitte.
 
Die Veranstaltung ist öffentlich, Gäste sind herzlich willkommen!
 

 


.
Die NRW-Landtagswahl
am 14. Mai 2017
...und die Bundestagswahl
im Herbst 2017
werfen ihre
Schatten
voraus...
30. und 31. August 2016
Duisburger FDP wählte ihre Kandidaten für Land und Bund
Die Mitglieder der Duisburger FDP wählten in 2 Versammlungen am 30. und 31. August ihre Kandidaten für die Landtagswahl und die Bundestagswahl im kommenden Jahr.
weiter lesen....
 
Dirk Schlenke, Carlos A. Gebauer, Frank Albrecht, Phillip Becker, Oliver Alefs,   Foto: Jola W.
 
..

.
Wir trauern um den früheren Deutschen Bundespräsidenten, Außenminister
August 2016
Walter Scheel 08.07.1919 - 24.08.2016
und Parteivorsitzenden der Freien Demokratischen Partei .
.
.

Neumitglieder-kongress 2016
3. September 2016
(Neu)Mitgliederkongress der FDP-NRW
am Samstag, 03. September 2016, um 10:00 Uhr,
im Apollo Varieté, Apolloplatz 1, 40213 Düsseldorf.
 
Sie wollen die Freien Demokraten unterstützen und liberale Politik auf allen Ebenen wieder erfolgreich machen. Wir haben für Sie ein Programm zusammengestellt, das (Neu)Mitgliedern und Interessenten die FDP-NRW, ihr liberales Vorfeld wie auch die verschiedenen Mitwirkungsmöglichkeiten vorstellt. Lernen Sie im interessanten Ambiente des Apollo-Theaters Gleichgesinnte auf dem kommunikativen MARKT DER MÖGLICHKEITEN kennen und erhalten im Rahmen der BÜHNENPRÄSENTATION mit Talk- und Fragerunden aktuelle Informationen aus erster Hand.

Über den untenstehenden Link können Sie sich für die Veranstaltung des Landesverbandes anmelden, damit wir wissen, wen wir Düsseldorf begrüßen dürfen. Wir freuen uns auf Sie!
 
Zur Anmeldung

.

 

.

Malte Fischer, Chefvolkswirt der WirtschaftsWoche
31. Juli 2016
Politischer Frühschoppen der Duisburger FDP
Die Duisburger FDP lädt zu einem politischen Frühschoppen mit einem ganz besonderen Gast ein:  Malte Fischer, Chefvolkswirt der WirtschaftsWoche fragt: „Was geht mich ein Bargeldverbot an? – Von den fatalen Folgen eines politischen Plans“. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und über das Thema zu diskutieren.
 
Die Veranstaltung findet statt am Sonntag, dem 31. Juli 2016 um 11:00 Uhr im "Cafe Museum" (am/im Kantpark), Friedrich-Wilhelm-Str. 64,
47051 Duisburg-Stadtmitte. Die Veranstaltung ist öffentlich, Gäste sind herzlich Willkommen!

 


Dirk Schlenke, stellvertretender Kreisvorsitzender
der Duisburger Liberalen
4. Juli 2016
FDP Duisburg kritisiert die Einschätzungen der IHK zum Kriegergelände
Für die FDP Duisburg sind die aktuellen Einschätzungen der IHK-Experten bezüglich der Innenstadtentwicklung durch die mögliche Bebauung auf dem Krieger-Gelände reine Abwehrhaltungen. Schon bei der Diskussion zum Multi-Casa Projekt, wurden wilde Szenarien zur Austrocknung der Innenstadt geschürt. Zuletzt das Gleiche beim FOC-Projekt und jetzt wieder beim Designer-Outlet. “Für mich sind es Ausreden für das eigene Versagen“, sagt der stellvertretende Kreisvorsitzende Dirk Schlenke.
 
„Die IHK hatte mehr als zwei Jahrzehnte Zeit, ohne ungeliebte Konkurrenz, die Entwicklungen in der City so voranzutreiben, dass die Ansiedlung von Einkaufszentren am Rande der City ohne negative Effekte möglich wäre“, ergänzt der Kreisvorsitzende Thomas Wolters - und weiter: "Die Duisburger Liberalen sehen den Entwicklungen auf dem Kriegergelände jedenfalls mit Neugier und Wohlwollen entgegen.“  

 


.
Dr. Gérard Bökenkamp
Stellv. Direktor von Open Europe Berlin
29. Juni 2016
Öffentliche FDP-Veranstaltung zum Thema "Brexit"
Die Duisburger FDP lädt ihre Mitglieder (aber auch gerne alle anderen Interessierten) herzlich zu einer Veranstaltung zum Thema "Brexit" in die FDP-Geschäftsstelle ein.
 
Als Gast begrüßen wir Herrn Dr. Gérard Bökenkamp. Er wird uns das Ergebnis des Britischen Referendums erläutern und uns mit dem nötigen Hintergrundwissen und Sachverstand für Fragen zur Verfügung stehen. Gäste sind herzlich Willkommen!
 
Mittwoch, 29. Juni 2016, 18:00 Uhr, FDP-Geschäftsstelle Duisburg
 
.
Die Duisburger FDP ist empört über die 2,5%-Hürde, die CDU, SPD & Grüne eingeführt haben
13. Juni 2016
2,5%-Hürde - CDU und SPD wollen ihre Konkurrenz ausschalten
Die Duisburger FDP ist empört über die von CDU, SPD und Grünen im Landtag beschlossene 2,5%-Hürde bei der nächsten Kommunalwahl. Die von der "Afghanistan-Koalition" vorgebrachten Argumente bezeichnen die Liberalen als scheinheilig, konstruiert und vorgeschoben.
 
Der FDP-Kreisvorsitzende Thomas Wolters: "Natürlich können SPD, CDU und Oberbürgermeister heutzutage nicht mehr allein im stillen Kämmerlein herrschen und mauscheln, wie in früheren Jahrzehnten - und natürlich ist das für die unangenehm. Aber erstens nennt man so etwas schlichtweg ´Demokratie´ und zweitens wird die Arbeitsfähigkeit des Stadtrats durch verschiedene Gruppierungen und Meinungen zu keiner Zeit eingeschränkt...
 
weiter lesen....
 

Thomas Wolters, Vorsitzender der Duisburger FDP
7. Juni 2016
FDP gegen Umbau der Mercatorstraße vor dem Hbf
Aufgrund der bevorstehenden Sperrung der Mercatorstraße vor dem Hauptbahnhof äußert sich die Duisburger FDP jetzt nochmals kritisch und ablehnend zu dem ganzen Umbauprojekt an dieser Stelle.

Der FDP-Kreisvorsitzende Thomas Wolters bezeichnet den geplanten Umbau der Mercatorstraße als "ideologischen Blödsinn, der zu einem völligen Verkehrschaos in der City führen wird. Nicht nur jetzt, während der Umbauphase, vor allem danach!"

weiter lesen....

 


.
Der Duisburger
FDP-Landtags-abgeordnete
Holger Ellerbrock zum Mietpreisbremse
1. Juni 2016

 


Der FDP-Vorstand im Steag-Kraftwerk in Duisburg-Walsum...
...auf 100m Höhe...
...vor der Turbine...

17. Mai 2016

Duisburger FDP-Vorstand besichtigte Steag-Kraftwerk in DU-Walsum

Thomas Wolters, Kreisvorsitzender der Duisburger FDP und Stellvertreter Dirk Schlenke haben gemeinsam mit dem FDP-Stadtrat-Sprecher Wilhelm Bies das Kraftwerk in Duisburg-Walsum besichtigt. Dazu der Walsumer Dirk Schlenke: "Neben dem sehr interessanten Gespräch mit der Geschäftsführung war es auf 100 Metern Höhe äußerst imposant, den gesamten Stadtbezirk von oben zu sehen."

 

Der Besichtigung des Heizkraftwerks war ein intensives Gespräch mit dem Werksleiter, dem Betriebsratsvorsitzenden und dem Steag-Bereichsleiter für Energiepolitik voran gegangen...

weiter lesen....

 


Der 10-Punkte-Plan: "für neue Arbeits-plätze in Duisburg"
 
09. Mai 2016
FDP fordert marktgerechte Politik - "für neue Arbeitsplätze in Duisburg"
Der Vorstand der Duisburger FDP hat einen Zehn-Punkte-Plan beschlossen, der den Titel "Für neue Arbeitsplätze in Duisburg" trägt. Anlass war das jüngste Städteranking des Instituts für deutsche Wirtschaft, das Duisburg in fast allen Kategorien auf den hintersten Plätzen sieht.
 
Thomas Wolters, Kreisvorsitzender der Duisburger Freidemokraten: „Duisburg fällt immer weiter zurück. In den letzten 25 Jahren sind über 20.000 Arbeitsverhältnisse verloren gegangen und die Einwohnerzahl ist um rund 100.000 Menschen gesunken, aber die in Duisburg politisch Handelnden tun nichts sinnvolles, um diesen Trends entgegen zu wirken". Und weiter: "Mit etwa 5.300 Gewerbe-Abmeldungen hat Duisburg im vergangen Jahr einen neuen weiteren traurigen Rekord erreicht...
weiter lesen....

 


Prof. Dr. Erich Weede
Einladung zu einem politischen Frühschoppen
Die Duisburger Freien Demokraten laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem politischen Frühschoppen mit einem besonderen Gast ein:
 
Prof. Dr. Erich Weede  wird vortragen zum Thema:
Migration als Herausforderung für die deutsche Gesellschaft –
Was müssen wir schaffen, um ‚das‘ zu schaffen?“
 
Die Veranstaltung findet statt am Samstag, 7. Mai 2016 um 10:00 Uhr
weiter lesen....
 
.

Wilhelm Bies,
Sprecher der FDP im Rat der Stadt Duisburg
28. April 2016
Brief der FDP an Oberbürgermeister Sören Link
 
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
in meiner Funktion als Ratsmitglied und zugleich als Vertreter meiner Ratsgruppe fordere ich Sie hiermit auf, den Beschluss des Stadtrates vom 25. April 2016 über die ab Januar 2017 geltenden Regeln für Zuwendungen an Ratsfraktionen und -gruppen fristgerecht noch heute nach Maßgabe des Paragraphen 54 Absatz 2 GO NW zu beanstanden. Der Beschluss ist rechtswidrig. Er verletzt meine Rechte und die Rechte meiner Ratsgruppe....
weiter lesen....
 

SPD und CDU erhöhen sich selbst die Fraktionsgelder und streichen bei den anderen Parteien.
22. April 2016
FDP Duisburg kündigt rechtliche Schritte gegen ihre finanzielle Erdrosselung durch schwarz-roten Rat an
"Demokratie ist kein Luxusgut, an dem man willkürlich sparen kann"
Die FDP Duisburg wird ihre geplante finanzielle Austrocknung durch die schwarz-rote Ratsmehrheit nicht klaglos hinnehmen. „Die Sozialdemokratie gibt vor, Geld sparen zu wollen, gönnt sich aber am Ende aber selbst satte 85.000,00 Euro mehr aus der Stadtkasse.“ kritisiert Thomas Wolters den Plan der Stadtvertreter. „Wenn die Stadt Geld bei der kommunalen Arbeit sparen will, dann aber bitte auch gleichmäßig bei allen, statt einseitig zu Lasten der oppositionellen Minderheit“ legt der Sprecher im Rat Wilhelm Bies nach....
 
weiter lesen....

 


19. April 2016
FDP zur Lüpertz-Skulptur: Landmarke braucht Wettbewerb
Der kulturpolitische Sprecher der FDP Frank Albrecht äußert sich skeptisch zur Großskulptur "Poseidon", die auf der Mercatorinsel errichtet werden soll: „Sicherlich ist Markus Lüpertz ein renommierter und verdienter Bildhauer. Ich hätte mir aber gewünscht, dass ein Kunstwerk in einer solchen exponierten Lage mit Landmarkenqualität in einem Wettbewerb ausgewählt wird. Angesichts einer gewissen 'Inflation' von Lüpertz-Skulpturen im Ruhrgebiet hätte eine innovativere, modernere Lösung einer Stadt mit drei Ruhrkunstmuseen besser zu Gesicht gestanden. Die transparente Auswahl durch eine fachkundige Jury müßte für ein Unternehmen in Anteilseignerschaft von Land und Stadt eigentlich selbstverständlich sein."

 


19. April 2016
FDP Duisburg missbilligt die Schließung der Hamborner Sauna
Die im Sport-Ausschuss genehmigte Schließung des Saunabetriebs im Rhein-Ruhr-Bad in Hamborn, stößt bei der FDP Duisburg auf Unverständnis. Die angeführten Gründe der hohen Personalkosten von 200.000 € sowie angeblich übermäßige Energiekosten, stellen für den stellv. Kreisvorsitzenden Dirk Schlenke keine Basis zur Schließung der Sauna dar. “Nach meinen Informationen wird kein Personal entlassen, sondern andern Orts eingesetzt“ sagt Schlenke. „Die angeblich zu hohen Energiekosten werden nur geschätzt, da keine autarken Stromzähler vorhanden sind“ so Schlenke weiter. Insgesamt macht es den Eindruck, dass ein Weiterbetrieb der Sauna aus anderen Gründen nicht gewollt wird.

 


Die folgende Resolution hat die FDP-im-Rat-der-Stadt-Duisburg zur nächsten Sitzung des Duisburger Stadtrats am 25.04.2016 zur Abstimmung gestellt:
Stahl hat Zukunft!
Wir sagen JA zum „nassen“ Stahlstandort Duisburg
In Duisburg werden Qualitätsstähle in modernen Werken mit hoher Energieeffizienz bei geringer Belastung der Umwelt hergestellt. Dabei werden jährlich ca. 18 Millionen Tonnen Stahl produziert, das sind  7 % der europäischen Produktion (2015). Dadurch finden in Duisburg direkt 18.500 Menschen Beschäftigung. Auf jeden Arbeitsplatz in der Stahlindustrie kommen weitere 6,5 Arbeitsplätze in der Wertschöpfungskette....
weiter lesen....

 


.
FDP: "Wir stehen an eurer Seite!"
(zum Vergrößern auf die Bilder klicken)
11. April 2016
      
Die Duisburger Freien Demokraten stehen an der Seite der Stahlarbeiter, in ihrem Kampf gegen die Verschärfung des CO2-Zertifikatehandels der EU.
 

8. April 2016
FDP unterstützt Demonstration der Stahlarbeiter
„Weniger Stahl bedeutet nicht automatisch mehr Klimaschutz“
 
Die Duisburger FDP bittet alle Duisburger um aktive Unterstützung des Stahlaktionstages. Der FDP-Kreisvorsitzende Thomas Wolters: "Duisburg lebt zu einem sehr großen Teil immer noch vom Stahl, hier ist der größte Stahlstandort Europas. In Duisburg stehen 20.000 direkt betroffene und zigtausende indirekt betroffene Arbeitsplätze auf dem Spiel . Alleine die Gewerbesteuer, die Thyssen leistet, ist für die Stadtkasse von größter Bedeutung. Es hängt also für uns alle sehr viel davon ab, ob dieser Industriezweig in Duisburg bestehen bleibt. Daher müssen wir alle zusammenstehen und ein deutliches Signal nach Brüssel senden. Die FDP demonstriert mit für den Erhalt des Stahlstandortes Duisburg!"

weiter lesen....

 


Thomas Wolters, Kreisvorsitzender der Duisburger FDP
8. April 2016
Video-Überwachung statt Rechtsstaat in Marxloh?
Allenfalls ausnahmsweise und nur vorübergehend kann sich die Duisburger FDP Video-Überwachungen an der Pollmann-Kreuzung in Marxloh vorstellen, wenn die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger derzeit anders nicht zu gewährleisten sei.
 
Videoüberwachung wäre nach Auffassung der Freien Demokraten aber überhaupt nicht erforderlich, wenn Innenminister Jäger genügend Polizisten auf den Straßen wirklich sinnvollen Dienst tun ließe, statt die Einsatzkräfte mit medienwirksamen „Blitzer-Aktionen“ zu binden, wie sie jetzt wieder am 21. April geplant sind.

weiter lesen....

 


5. April 2016

Loveparade - kein Verfahren - FDP zur Bekanntgabe des Landgerichts

Zur Bekanntgabe des Landgerichts, zum Thema "Loveparade" keine Anklage zu erheben, erklärt der Duisburger FDP-Kreisvorsitzende Thomas Wolters: "Mit Betroffenheit hat die Duisburger FDP die Entscheidung des Landgerichtes zur Kenntnis genommen, das Strafverfahren gegen die Angeschuldigten der Loveparade-Tragödie nicht weiterzuführen. Viele Menschen in unserer Stadt hatten große Hoffnung in diese gerichtliche Untersuchung gesetzt, weil sie sich Aufklärung darüber erwarteten, wer für die dramatischen Ereignisse des Jahres 2010 verantwortlich ist. Insofern ist auch nur zu verständlich, wenn die Einstellung der weiteren Verfolgung mutmaßlich Schuldiger nun mit teils großer Empörung aufgenommen wird."

 

weiter lesen....

 


Thomas Wolters
 
Carlos A. Gebauer
 
Frank Albrecht
 
Holger Ellerbrock

21. März 2016

4 Duisburger im FDP-Bezirksvorstand Niederrhein

Bei den Neuwahlen des FDP-Bezirksverbandes Niederrhein wurden am vergangenen Freitag gleich 4 Duisburger Parteimitglieder in den Vorstand gewählt. Der FDP-Landtagsabgeordnete Holger Ellerbrock wurde mit 90% zum stellvertretenden Bezirksvorsitzenden gewählt und der neue Duisburger Kreisvorsitzende Thomas Wolters mit 87% in den erweiterten Vorstand. Zu weiteren Beisitzern wurden der neue stellvertretende Kreisvorsitzende Carlos A. Gebauer und der Ortsvorsitzende Frank Albrecht gewählt.

 

Damit sind die Duisburger erstmalig mit insgesamt 4 stimmberechtigten Mitgliedern im Vorstand des FDP-Bezirksverbandes Niederrhein vertreten, der die Kreise Kleve, Viersen, Wesel, sowie die Städte Krefeld, Mönchengladbach und Duisburg umfasst.

 

Außerdem beschloss der Bezirksparteitag, dass der Duisburger Ehrenvorsitzende Ellerbrock als Vertreter des gesamten Niederrhein-Bezirks in den FDP-Landesvorstand entsendet werden soll.

 

Thomas Wolters: "Das wir Duisburger in solchen Gremien so stark vertreten sind, ist nicht selbstverständlich, darauf können wir stolz sein. Und dadurch, dass unser Landtagsabgeordneter wieder in den Nordrhein-Westfälischen Landesvorstand der Freien Demokraten entsendet wird, haben wir weiterhin einen sehr kurzen und guten Draht zur Landes- und Bundesparteispitze."

 

 


Die Duisburger FDP trauert um Hans-Dietrich Genscher und Dr. Guido Westerwelle

März 2016

                                     

Hans-Dietrich Genscher (21.03.1927-31.03.2016)                        Dr. Guido Westerwelle (27.12.1961-18.03.2016)

Die Duisburger FDP trauert um Hans-Dietrich Genscher und Dr. Guido Westerwelle


.
Die Sitzung des Stadtrates aus Sicht der Freien Demokraten
 
1. März 2016
Ratsinfo Nr. 8
Die Freien Demokraten im Rat der Stadt Duisburg erstellen nach jeder Sitzung des Stadtrates ein "Ratsinfo". Darin werden die aktuellen Themen, der Sitzungsverlauf, Beschlüsse und besondere Eindrücke aus liberaler Sicht erläutert. Im Ratsinfo Nr. 8 geht es um die 11. öffentliche Sitzung des Duisburger Stadtrats am 29. Februar 2016. 
 
zum Ratsinfo Nr. 8

 

 


Holger Ellerbrock, wurde zum Ehrenvorsitzenden der Duisburger FDP gewählt.
28. Februar 2016
Duisburger FDP wählt neuen Kreisvorstand
Auf dem Kreisparteitag der Duisburger FDP wurde ein neuer Kreisvorstand gewählt. Der langjährige Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Holger Ellerbrock trat nicht zur Wiederwahl an. Mit einem Stimmenergebnis von 86,5 Prozent wurde Thomas Wolters zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Thomas Wolters ist 54 Jahre alt und tief mit der FDP Duisburg verwurzelt. Er bat in seiner Antrittsrede die Mitglieder um Teamgeist und Unterstützung für die anstehenden Aufgaben zum Wahljahr 2017. Zu seinen gleichberechtigten Stellvertretern wurden Dirk Schlenke (55) aus Walsum mit 89,2 Prozent und Carlos A. Gebauer (51) aus Serm mit 83,8 Prozent gewählt. Komplettiert wird der Kreisvorstand durch Murat Cerrah (86,1 Prozent) als Schatzmeister und Betül Cerrah (86,1 Prozent) als Schriftführerin.
 
Den Höhepunkt erreichte der Parteitag mit der Wahl von Holger Ellerbrock zum Ehrenvorsitzenden der Duisburger FDP.
 
v.l.n.r.: Dirk Schlenke, Betül Cerrah, Thomas Wolters, Carlos A. Gebauer, Murat Cerrah
 

10. Februar 2016

Bargeld ist ein Stück Freiheit!

Die Bundesregierung will eine Obergrenze für Bargeldzahlungen einführen. Dies gefährde den verfassungsrechtlichen Schutz von Eigentum und Privatsphäre, kritisiert FDP-Chef Christian Lindner und fordert: "Wenn Union und SPD das nicht verstehen, dann sollte der Schutz des Bargeldes ausdrücklich im Grundgesetz verankert werden."

 

Es gehe nicht um die Bekämpfung der Terrorfinanzierung, sondern um die Kontrolle über die Sparguthaben, warnt FDP-Präsidiumsmitglied Volker Wissing. "Damit könnte die Zentralbank quasi auf Knopfdruck die Ersparnisse der Bürger entwerten", betont er. Die Freien Demokraten lehnten den Einstieg in ein Bargeldverbot ab.

 

mehr zum Thema...

 


Generalleutnant Wundrak
Kommandeur des Zentrums Luftoperationen in Kalkar
 
31. Januar 2016
Neujahrsempfang der Duisburger FDP
Der Neujahrsempfang der Freien Demokraten findet am Sonntag, dem 31. Januar 2016 um 11:00 Uhr im Kultur- und Stadthistorischen Museum (Johannes-Corputius-Platz 1, 47051 Duisburg) statt.
Unser Gastredner:
Kommandeur des Zentrums Luftoperationen in Kalkar, gibt einen Einblick in die Geschichte der NATO und skizziert die vielschichtige derzeitige sicherheits-politische Lage - unter dem Titel: „60 Jahre Nato - und heute?“
Deutschland ist der NATO 1955 beigetreten. Vom „Eisernen Vorhang“ bis zu den derzeitigen globalisierten Konfliktfeldern ist Deutschland in dieses Bündnis eingebettet und hat uns letztlich bislang Frieden gesichert. Das ist für Viele selbstverständlich; ein Gang über Soldatenfriedhöfe mit Tausenden von Toten sowie die täglichen Nachrichten über weltweite Krisenherde zeigen, es ist nicht selbstverständlich.
 
Die Veranstaltung ist öffentlich, Gäste sind herzlich willkommen. Eine vorherige Anmeldung ist jedoch in jedem Fall erforderlich: 
per Email an: wilhelm.bies@fdp-duisburg.de
 

 

 

 

 
  hier finden Sie alle Themen aus dem Jahr 2015  
 
 
  hier finden Sie alle Themen aus dem Jahr 2014  
 
 
  hier finden Sie alle Themen aus dem Jahr 2013  
 
 
  hier finden Sie alle Themen aus dem Jahr 2012  
 
 
  hier finden Sie alle Themen aus dem Jahr 2011  
 
 
  hier finden Sie alle Themen aus dem Jahr 2010  
 
 
  hier finden Sie alle Themen aus dem Jahr 2009  
 
 
  hier finden Sie alle Themen aus dem Jahr 2008  
 
 
  hier finden Sie alle Pressemitteilungen aus dem Jahr 2010  
 
 
  hier finden Sie alle Pressemitteilungen aus dem Jahr 2009  
 
 
  hier finden Sie alle Pressemitteilungen aus dem Jahr 2008  
 
 
  hier finden Sie alle Pressemitteilungen aus dem Jahr 2007  
 
 
  hier finden Sie die Pressemitteilungen aus dem Jahr 2006  
....
....
     
     
    ...